Skatfuchs             

 

 

 

 

Home

Skatparadox
Reizen
Skataufnahme
Sticheinnahme
Trumpf
Spielestatistik

 

 

 

                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                    Stichdurchlauf

Tabelle 1 zeigt die Wahrscheinlichkeiten des Durchlaufens eines Stiches in Abhängigkeit der eigenen Karten und der Stichanzahl.

Selbstverständlich wird dabei vorausgesetzt, dass die höhere Karte beim Ausspielenden sitzt!

Mit 4 eigenen Karten, etwa beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass das As im ersten Stich passiert, immerhin 78,9%. Diese erhöht sich noch leicht in den folgenden Stichen, da nicht mehr so viele unbekannte Karten außen stehen. Mit drei eigenen Karten, etwa ist die Wahrscheinlichkeit, dass im ersten Stich das As durchläuft, immerhin 91,3% und steigt sogar im 7.Stich noch auf 97,1% an.

Zwei eigene Karten, z.Bsp. ein einmal besetztes As läuft selbstverständlich mit der größten Wahrscheinlichkeit von den drei genannten Möglichkeiten durch!

Die Bedingung ist natürlich, dass es sich dabei um eine Gleichverteilung der Karten handelt und nicht bereits aus dem Reizvorgang auf eine bestimmte Farbe einer Länge bei einem Mitspieler geschlossen werden kann! Dann sinkt natürlich die Wahrscheinlichkeit des Durchlaufens der Stiche drastisch, da nur noch wenige unbekannte Karten außen stehen, auf die dann die mathematische Verteilung (Hypergeometrische Verteilung) angewendet werden kann!

Stand: 31.7.2017